skip to main content
  • Print
  • Bookmark
  • Email
  • Twitter
  • LinkedIn

17 Jan 2018

Savills IM erzielt 2017 Rekordtransaktionsvolumen in Höhe von 5,5 Milliarden Euro

  • Jährliches Transaktionsvolumen knackt zum dritten Mal in Folge den Rekordwert

Der internationale Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management („Savills IM”) hat 2017 das dritte Jahr in Folge sein Rekordtrans¬aktionsvolumen übertroffen und erzielte mit An- und Verkäufen im Wert von 5,5 Milliarden Euro einen neuen Höchstwert. Davon entfielen 2,55 Milliarden Euro auf Ankäufe und 2,95 Milliarden Euro auf Veräußerungen. Das Transaktionsvolumen liegt erneut deutlich über den Werten aus den Vorjahren 2015 (EUR 3,4 Milliarden) und 2016 (EUR 5 Milliarden).

In Europa wurden Transaktionen mit einem Volumen von 4,5 Milliarden Euro getätigt, für den Raum Asien-Pazifik lag die Summe bei 1 Milliarde Euro. Zu den aktivsten Märkten von Savills IM gehörten Großbritannien (1,73 Milliarden Euro), Italien (919 Millionen Euro) und Japan (845 Millionen Euro). In Deutschland wurden An- und Verkäufe im Wert von 316 Millionen Euro realisiert. Insgesamt tätigten die 18 regionalen Niederlassungen von Savills IM 147 Einzel- und Portfoliotransaktionen in 17 Ländern.

Zu den Highlights zählen der Ankauf von Bürogebäuden in London im Wert von über 600 Millionen Euro, der Ankauf eines Fachmarktportfolios in Schweden im Wert von 130 Millionen Euro für den neu aufgelegten Fonds Savills IM Nordic III – Retail und der Ankauf von vier Objekten in Europa im Wert von 450 Millionen Euro im Auftrag eines strategischen Partners aus Asien.

Die Veräußerungen mit einem Gesamtvolumen von 2,95 Milliarden Euro beinhalten verschiedene Transaktionen, um individuelle Objekt- und Fondsstrategien umzusetzen und Gewinne zu realisieren. Beispiele hierfür sind die Veräußerung eines Einzelhandelsobjekts des European Retail Fonds in Berlin, eines Logistikobjekts des Nordic Logistic Club Deal in Norwegen, eines Geschäftshauses in Italien im Wert von 365 Millionen Euro, eines Büroobjekts in Birmingham und die Verkäufe von zwei größeren Büroobjekten in Tokio.

Der Fokus von Savills IM lag 2017 stark auf dem Logistikbereich. Europaweit wurden Logistikobjekte mit einem Gesamtwert von 500 Millionen Euro erworben, alleine 150 Millionen Euro entfielen auf Ankäufe in Polen im Auftrag eines strategischen Partners.

Zudem legte das Unternehmen zwei neue Fonds auf und übernahm acht weitere Mandate.

Savills IM startet mit einem investierbaren Kapital von mehr als 1 Milliarde Euro für die Akquise neuer Objekte in Europa und Asien in das Jahr 2018. Darüber hinaus befinden sich aktuell bereits Akquisitionen im Volumen von 887 Millionen Euro in Exklusivität.

Gerhard Lehner, Geschäftsführer und Head of Fund Management bei Savills IM, sagt:
„Die europäischen Immobilienmärkte haben im Jahr 2017 erneut eine starke Entwicklung hingelegt. Der Wettbewerb um Core-Immobilien hat nochmals zugenommen, insbesondere auch durch eine Vielzahl kaufkräftiger ausländischer Investoren. Vor dem Hintergrund steigender Mieten vor allem im Bürosektor rechnen wir auch für 2018 mit einer starken Performance. Auf der Basis von sicheren stabilen Mieterträgen erwarten wir, dass sich vor allem die Bereiche urbane Logistik, Büroobjekte in dynamischen Großstädten, Fachmarktzentren mit Fokus auf den täglichen Bedarf sowie bestimmte andere Einzelhandelsformate aufgrund von steigender Mieternachfrage weiterhin positiv entwickeln werden.“

Rena Knöpke, Head of Business Development für Deutschland, Österreich und Schweiz bei Savills IM, sagt:
„Immobilieninvestments sind vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus für institutionelle Investoren weiterhin attraktiv. Insbesondere unser European Logistics Fund 2, aber auch der zum Jahresende 2017 neu aufgelegte Nordic III – Retail erfreuen sich großen Interesses. Nach der starken Nachfrage nach Nischenprodukten seitens der Investoren in den letzten Jahren spüren wir wieder wachsenden Bedarf an breit diversifizierten europäischen Strategien, für die wir mit unserer breiten europäischen Plattform und langjährigen Erfahrung mit solchen Anlagestrategien bestens aufgestellt sind. Als Ergänzung zu unseren Produkten mit direkten Immobilienanlagen werden wir zudem einen Fonds auflegen, der in ausgewählte Real Estate Investment Trusts (REITs) investiert. Investoren können so schnell – da täglich handelbar – und mit kleineren Beträgen in breit diversifizierte Immobilienportfolios investieren.“

 

Pressekontakt

Florian Brückner
NewMark Finanzkommunikation
Tel.: +49 69 94418055
E-Mail: florian.brueckner@newmark.de

Dr. Matthias Wühle
NewMark Finanzkommunikation
Tel.: +49 69 94418027
E-Mail: matthias.wuehle@newmark.de

Über Savills Investment Management

 

  • Savills Investment Management ist ein internationaler Immobilien-Investmentmanager mit Büros in Amsterdam, Frankfurt, Hamburg, Jersey, Kopenhagen, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, München, Paris, Stockholm, Warschau sowie in Hongkong; Schanghai, Singapur, Tokio und Sydney. 
  • Savills Investment Management verwaltet weltweit Immobilien im Wert von rund EUR 16 Mrd. (Stand: 30. September 2017).
  • Savills Investment Management bietet im Immobilienbereich umfassende Asset- und Fondsmanagement-Dienstleistungen in Form von Einzelmandaten sowie Fondslösungen für ein breites Spektrum an Investoren an, das unter anderem Versicherungen, Pensionskassen, Stiftungen und Family Offices umfasst. Die Bandbreite der Investmentstile reicht dabei von core bis opportunistisch.
  • Savills Investment Management ist Teil der Savills Gruppe, deren Muttergesellschaft, die Savills plc., ist ein weltweit tätiges Immobilien- Dienstleistungsunternehmen mit Börsennotierung in London.

More news

2017