skip to main content
  • Print
  • Bookmark
  • Email
  • Twitter
  • LinkedIn

28 Januar 2015

Cordea Savills‘ Club Deal Spezialfonds kauft für 100 Millionen Euro zwei Objekte in Hamburg

  • Zukauf des „VTG-Center“ in der City-Süd und des Objektes Glockengießerwall 22 in der City
  • Transaktionsvolumen des Fonds im Jahr 2014 beläuft sich insgesamt auf etwa 230 Millionen Euro

München, 28.01.2015 – Die zur internationalen Immobilien-Investmentgesellschaft Cordea Savills gehörende Cordea Savills Invest GmbH hat für ihren Club Deal-Spezialfonds „Cordea Savills Real Invest 1“ zum Jahreswechsel zwei Objekte in Hamburg erworben. Das Transaktionsvolumen im Jahr 2014 beläuft sich somit auf insgesamt 230 Millionen Euro. Allein 100 Millionen Euro entfallen hierbei auf die beiden jüngsten Akquisitionen in Hamburg. Der Fonds, der im Jahr 2013 aufgelegt wurde, hat damit sein Objektvolumen auf 320 Millionen Euro gesteigert.

Beim ersten Neuerwerb handelt es sich um das Bürogebäude am Glockengießerwall 22 zwischen Hauptbahnhof und Binnenalster in prominenter Lage in Hamburg. Die Mietfläche umfasst insgesamt 16.000 Quadratmeter, von denen rund 2.000 Quadratmeter leerstehen. Diese werden über Savills Hamburg angeboten. Das Objekt der ehemaligen Hauptverwaltung der Hamburger Sparkasse wurde im Jahr 1910 fertiggestellt und steht heute unter Denkmalschutz. Aktuell wird es vorrangig von einem weltweit agierenden Agrar- und Ernährungswirtschaftsunternehmen sowie einer renommierte Rechtanwaltskanzlei genutzt. Das Bürogebäude war das größte Objekt im sogenannten Kontor-Portfolio, welches das Joint Venture aus der Hamburger Becken Gruppe und dem US-amerikanischen Investmentunternehmen Castlelake Ende 2013 erworben hatte. Für den Verkäufer waren das Asset Management der Becken Holding GmbH und die Savills Immobilien Beratungs- GmbH beratend tätig. CMS Hasche Sigle, Stuttgart, übernahm die juristische Betreuung der Transaktion für Cordea Savills, Ashurst, Frankfurt, für den Verkäufer.

Der zweite Neuankauf von Cordea Savills ist das „VTG-Center“ genannte Bürogebäude an der Hamburger Amsinckstraße / Ecke Nagelsweg in der City Süd. Das Objekt umfasst insgesamt 22.000 Quadratmeter Büroflächen. Diese sind vollständig und langfristig an 15 namhafte Unternehmen, unter anderem aus der Logistik-, der Energiedienstleistungs-, der Telekommunikations- und der Bildungsbranche sowie an eine Kindertagesstätte vermietet. Bilfinger Real Estate Argoneo GmbH und Angermann Investment Advisory AG haben den Deal für den Verkäufer begleitet, Savills Immobilien Beratungs- GmbH hat den Käufer beraten. Die juristische Betreuung der Transaktion übernahm für Cordea Savills die Kanzlei CMS Hasche Sigle, Stuttgart, trûon Rechtsanwälte LLP Hamburg für den Verkäufer.

„Die professionelle, faire und schnelle Abwicklung der Ankäufe bei Cordea Savills und unsere Transaktionssicherheit werden von Verkäufern geschätzt. So haben wir uns im umkämpften Markt den Zugang zu diesen zwei erfolgreichen Ankäufen für unsere Investoren verschafft“, sagt Hans Dieter Martin, Geschäftsführer der Cordea Savills Invest. „Auch weiterhin stehen jüngere Büro- oder gemischt genutzte Gebäuden mit Objektvolumina zwischen 30 und 70 Millionen Euro in den deutschen Top-7-Städten im Ankaufsfokus des Fonds“, ergänzt Christian Härtl von Cordea Savills, der bei den Ankäufen als Transaktionsmanager agierte.

Pressekontakt:
Holger Friedrichs
Dr. Zitelmann PB. GmbH
Tel: +49 30 72 62 76 157

More news

2017